0 0

Flurgarderobe »De Stijl«.

Design: Vilmos Huszar, 1925.

64 x 9,5 x 3 cm, 5 fest fixierte Haken, Metall lackiert, 2 Lochbohrungen.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 1305468
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; 
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Bei dieser hochwertigen Metall-Flurgarderobe »De Stijl« handelt es sich um ein Designerobjekt, das bereits 1925 entworfen wurde und so zeitlos wie schlicht bis heute eine perfekte Möglichkeit bietet, daran etwas aufzuhängen. Sie können an der 64 cm breiten Hakenleiste im Flur Mäntel und Jacken ablegen, im Schlafzimmer Kleider und Anzüge daran aufhängen oder im Badezimmer Ihre Handtücher. Entworfen hat diese schwarze Metallgarderobe mit den fünf farbigen Haken der Ungar Vilmos Huszár (1884-1960). Der Designer hat u.a. gemeinsam mit dem Niederländer Piet Mondrian die Künstlergruppe »DeStijl« gegründet, deren Mitglieder von 1917 bis 1931 gemeinsam wirkten. Huszár war Grafiker und Maler, der aber auch Wohnaccessoires wie diese puristische Flurgarderobe aus lackiertem Metall schuf. Leider sind viele seiner Werke heute nicht mehr auffindbar. Dennoch lieferte Huszár zu Lebzeiten der Kunstwelt wichtige Impulse und unterhielt enge Beziehungen zur Avantgarde in Berlin und Paris. Als Gestalter von Logos, Zigarettenschachteln, Plakaten, Stoffmustern und Möbeln hatte er keine Scheu, auch »banale« und kommerzielle Produkte zu entwerfen. Doch in erster Linie blieb er Maler, was man auch der um 1925 entstandenen, fröhlich-eleganten Flurgarderobe ansieht. Ihre Haken zeigen sich natürlich in den Farben von »De Stijl«, die wir vor allem von seinem Kollegen Piet Mondrian kennen: Rot, Blau, Gelb und Schwarz waren seine bevorzugten Farben.