0 0

Goldmünze Österreich 10 Kronen Franz Joseph I. 1909-1912.

Beeindruckendes Goldstück des am längsten regierenden Habsburgers!

Münze, Material: Gold, in edlem Etui, Zertifikat.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 1304020
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; 
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Das von 1909 bis 1912 geprägte 10-Kronen-Goldstück Österreichs stellt in mehrfacher Hinsicht einen Einschnitt in der Währungsgeschichte des Alpenstaates dar. Zum einen ist sie die letzte Münze dieses Nennwerts, die das Porträt des legendären Kaisers Franz Joseph trägt. Darüber hinaus gehört sie zur letzten regulären Goldmünzen-Serie Österreichs vor dem Ersten Weltkrieg. Und letztlich ist sie auch Teil des dritten Währungssystems in der 68 Jahre langen Regentschaft Franz Josephs. Während man anfangs noch wie bei seinen Vorgängern Dukaten als Hauptgoldmünzen nutzte, wurde zwischen 1870 und 1892 mit Gulden bezahlt. 1892 folgte dann der Wechsel zur Krone, deren Goldausgaben in Nennwerten zu 10, 20 und 100 Kronen erschienen. Der zunächst mit Lorbeerkranz dargestellte Kaiser wurde ab 1909 barhäuptig auf den Münzen gezeigt. Anfangs kamen zwei Varianten des Kaiserporträts zum Einsatz, eines mit längerem, eines mit kürzerem Hals. Letzteres kam anschließend als alleiniges Motiv bis 1912 zum Einsatz. Das gelieferte Goldstück kann in diesem Detail deshalb von dem hier gezeigten abweichen. Vorderseite: Kaiser Franz Joseph I., Rückseite: bekrönter Doppeladler, Nominal: 10 Kronen, Metall: Gold (900/1000), Ausgabejahr: 1909-1912, Ø 19 mm, Gewicht: 3,38 g, Erhaltung: sehr schön.