0 0

Canterbury-Quadrant.

Hochwertige Replik.

8 x 2,5 x 0,5 cm, Zamak (Zink-Aluminium-Magnesium-Kupfer-Legierung), Anleitung.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar
Versand-Nr. 1247760
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; 
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Diese wundervolle Replik stellt eine Sonnenuhr aus dem 10. Jahrhundert dar, mit der die Zeiten für Gebete exakt bestimmt werden konnten. Das Zifferblatt muss hierbei in Richtung Sonne aufgehängt werden, um die Zeit wie bei jeder anderen Sonnenuhr abzulesen. Dabei muss der kleine Balken an der entsprechenden Öffnung für den Monat platziert werden. Sehr kostbar aus Gold und Silber gefertigt, befand sich die kleine Sonnenuhr vermutlich im Besitz einer höher gestellten Person, wahrscheinlich sogar des Bischofs. Die lateinische Inschrift an der Seite bedeutet so viel wie: »Schutz und Frieden für meinen Besitzer«. Das Original wurde im 20. Jahrhundert bei einer archäologischen Ausgrabung in Canterbury gefunden und wird bis heute dort verwahrt. Die faszinierende Replik besticht durch ihre detaillierte Ausführung und macht mit einem bedeutenden Stück Wissenschaftsgeschichte vertraut. Bei dem Material des Quadranten handelt es sich um sogenannten Zamak, eine Zink-Aluminium-Magnesium-Kupfer-Legierung, die im Anschluss noch in ein elektrolytisches Messingbad getaucht wird, also die Objekte eine Messingbeschichtung erhalten. Durch das Zink-Druckgussverfahren können die Instrumente detaillierter reproduziert werden. Die Messgeräte bekommen abschließend eine Schutzschicht aus Lack, die im Ofen fixiert wird. Die Sonnenuhr repräsentiert das Mittelalter zudem als eine Zeit, die von wegweisenden Neuerungen und wissenschaftlichen Fortschritten begleitet wurde stellt ein kleines astronomisches Wunder dar.