0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Astrolabium nach Rojas.

Historisch Himmelssphäre darstellen.

Ø 20 cm, Holzsockel 24,5 cm x 7 cm, Holz, Messing, Gebrauchsanweisung, wird in einem eleganten Etui geliefert.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 1223445
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; 
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Dieses Astrolabium im Vollkreis nach Rojas hat viele komplexe Anwendungen. So kann man mit ihm z.B. den Himmel an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit darstellen. Der Name »Astrolabium« kommt vom griechischen Wort »Astro« und bedeutet »Stern« und »Labio«, »das, was sucht«. Es könnte also als »Sternensucher« übersetzt werden. Das Astrolabe der Rojas wurde nach Juan de Rojas y Sarmiento benannt. Die erste Manifestation des Astrolabiums war ein einfaches vertikales Graphometer, dessen einziger Zweck darin bestand, Höhen (der Sonne oder der Sterne zur Berechnung von Zeit und Position) zu messen. Später wurde es eine Repräsentation der Himmelssphäre, die kompliziertere Fragen beantworten sollte, und begann seine triumphale Karriere, als seine Oberfläche durch die Annahme einer planaren oder planisphärischen Form leicht die Antworten auf Probleme liefern konnte, die das Aufsteigen oder Setzen von Körpern und anderen betreffen Probleme im Zusammenhang mit dem Horizont an einem bestimmten Ort. Groß, dekorativ und funktional. Ein Hingucker für Fans der Astronomie, der Wissenschaft oder der Kulturgeschichte!